Audi Cup

Damen räumen bei Audi Cup ab

Am Ende standen 3 Damen vom Stadtilmer Tennisverein ganz oben! Der vom TV Gräfinau-Angstedt durchgeführte Audi Cup war für unsere Damen ein voller Erfolg. Im Doppel KO-System setzte sich am Ende Christyn Wunder vor Nancy Roos und Sylvia Möller-Wolff durch.Audi Cup

Jena

Doppel-Mixed Quartett siegt in Jena

Der Doppel-Mixed Wettbewerb!

Erstmalig hat der Thüringer Tennisverband den Doppel-Mixed Wettbewerb eingeführt. Der Stadtilmer Tennisverein ist einer der wenigen Vereine in Thüringen, die dem Aufruf der Teilnahme gefolgt sind. So duelliert man sich mit Mannschaften der Vereine wie Rot-Weiß Erfurt, Optimus Erfurt oder TC 1990 Apolda.

Frauen sowie Männer ab einem Alter von 30 Jahren haben somit die Möglichkeit gemeinsam um Erfahrung und wertvollen Punkte zu spielen. Nach 3 absolvierten Spieltagen zieht der Verein Bilanz. Bereits am ersten Spieltag hatte man Rot-Weiß aus der Landeshauptstadt zu Gast. Die Stadtilmer zeigten, dass sie zurecht eine Mannschaft gemeldet haben. Mit zwei gewonnen Einzeln war man nah dran am Punktgewinn. Leider konnte kein Doppel gewonnen werden, sodass der Vergleich am Ende mit 2:6 verloren ging. Auch im zweiten Spiel gegen Optimus Erfurt erwies die Mannschaft sich nicht als Kanonenfutter. Nach interessanten Spielen behielt der Gast mit 7:1 die Oberhand. Am dritten Spieltag gastierten die Stadtilmer bei Victoria Jena. Mit gemischten Gefühlen gingen Nancy, Toralf, Jens und Susi in ihre Spiele. Alle Einzel konnten teils knapp aber auch souverän gewonnen werden. Auch die anschließenden Doppel-Mixed Begegnungen entschieden die Stadtilmer nach interessanten und spannenden Spielverläufen für sich. Somit konnte 8:0 Auswärtssieg in Jena gefeiert werden und macht Mut für weitere Aufgaben. Mit 2:4 Punkten reiht man sich nun vor den Jenensern in der Tabelle ein.

LOGO Ilm-Cup

DER ILM-CUP!!! Bereits zum 3. Male findet in Stadtilm das größte Doppel-Mixed Turnier im Ilmkreis statt. Vorallem ist es die Turnierform beim Tennis, die Mann und Frau, Familie sowie Freunde aus dem Ilmkreis zusammen bringt. Mit dem Renault Autohaus Eschrich aus Ilmenau konnten wir in diesem Jahr einen Sponsor gewinnen, der sich mit unserem Turnier identifiziert und uns auf vielfältige Weise unterstützt! Herzlich willkommen Herr und Frau Kümmerling, die Geschäftsführung des Autohauses!
Der RENAULT ILM-CUP wird auch in diesem Jahr wieder der sportliche Höhepunkt des Stadtilmer Tennisvereins sein. Wir freuen uns auf Euch und werden in den folgenden Tagen alle 17 Teams auf altbekannte Weise vorstellen. 😉Windblende-Renault

Plakat Audi Cup 2016

6. Audi-Tennis-Cup am 6./7. August in Gräfinau und Stadtilm

GräfinauDer 6.Audi-Tennis-Cup findet in diesem Jahr auch in Stadtilm statt. Das seit Jahren vom TV Gräfinau-Angstedt e.V. sehr gut organisierte 2-Tages-Turnier, wird in diesem Jahr erstmals durch den Tennis Verein Stadtilm e.V. unterstützt. Die beiden schmucken Sandplatzanlagen bieten alles, was das Tennisherz begehrt. Auf insgesamt 5 Plätzen werden spannende Duelle in der Damen, Damen 40, Herren und Herren 40 Konkurrenz erwartet. Ein Audi-Shuttle-Service sorgt für einen schnellen und unkomplizierten Wechsel zwischen den beiden 13 km entfernten Orten. Ein Höhepunkt in diesem Jahr wird wieder die am Samstag Abend in Gräfinau stattfindende Players-Night sein. Weitere Informationen entnehmt Ihr bitte dem Plakat.
Ab sofort könnt Ihr Euch bei Roberto und Christian anmelden.1-DSC_1164

Roberto Zimmermann
Email: roberto-zimmermann@t-online.de
Telefon: 036785-50025

Christian Wunder
Email: wunder.christian@gmx.net
Telefon: 0177-6108270

Tennis-Ball-Tennis-Racket-Hd

Winterrunde-Damen 40 erkämpfen sich einen Punkt gegen Weimar

Der Tennisalltag hat unsere Damen schneller ereilt, wie man denken kann. Am 09. und 10. Januar stand ein Tennis – Marathon-Wochenende an. Unsere Damen 40 mussten ihre fälligen Punktspiele gegen Gotha und WeimarII bestreiten. Im Spiel gegen den Tennissportverein Gotha stellten sich Carmen Pohl und Susanne Päckert ihren starken Kontrahentinnen. Susi duellierte sich mit Beate Gürtler (LK13). Im Laufe des Spieles wurde Susi immer mutiger und legte zuletzt den vorhandenen Respekt ab. Ein sehr spannendes Spiel welches am Ende dennoch die erfahrene Spielerin aus Gotha mit 6:1 und 6:4 gewann. Carmen bekam es mit Heike Ramm (LK17) zu tun. Carmen machte es ihrer Kontrahentin sehr schwer, doch die entscheidenden Punkte musste sie an diesem Abend ihrer Gegnerin überlassen. Leider verlor sie ihr Spiel mit 1:6 und 0:6. Im abschließenden Doppel stellten sich Susi Päckert und Jutta Wengerodt der Herausforderung. Die beiden machten ihre Sache sehr gut. Unterm Strich reichte es aber beim 3:6 1:6 nicht für eine Überraschung. Somit setzte sich am Ende der Favorit mit 4:0 durch.

Nur einen Tag später ging es in Weimar gegen die Zweitvertretung aus der Goethe/Schiller Stadt. Die Vorzeichen standen gut, da Weimar bis dato kein Spiel gewinnen konnte und unsere Damen ihrer Ersten Vertretung bereits ein 2:2 abluchsen konnten. Carmen und Jutta gingen mit viel Selbstvertrauen in ihre jeweilige Einzel. Leider verloren beide ihre ersten Sätze recht deutlich. Doch in den zweiten Sätzen schenkten sie den Damen aus Weimar nichts. Am Ende entschied jeweils das Quentchen Glück zu Gunsten der Gastgeber. Carmen Pohl (LK22) – Sabine Wallisch (LK 20) 1:6 5:7 / Jutta Wengerodt (LK23) – Steffi Weinhold (LK22) 2:6 4:6. Am späten Sonntagabend belohnten sich dann unsere Damen für Ihre Mühen. Im entscheidenden Doppel zeigten Susanne Päckert und Carmen Pohl ihr Können. Beim Stand von 6:3 und 5:4 wurde das Spiel aufgrund der Zeitregel abgebrochen und das Doppel gewonnen. Somit hieß es am Ende 2:2. Glückwunsch zum Punktgewinn!