IMG-20181101-WA0005[1]

Winterkombination startet Mitte November

Nach einer gelungenen Premiere im Jahr 2017/2018 organisiert der Tennisverein Stadtilm 2011 e.V. auch in diesem Jahr wieder die beliebte „Winterkombi“. Diese setzt sich aus einer „Tennisrunde“, einem „Skiabfahrts- und einem Skilanglaufevent“ zusammen. Diese „Winterkombi“ richtet sich an die Herren 40 des Ilmkreises. Bereits im letzten Jahr nahmen alle Tennisvereine des Ilmkreises an dieser doch sportlichen und abwechslungsreichen Veranstaltung teil. Wir freuen uns wieder auf interessante Vergleiche und imposante Haltungen bei den Winterdisziplinen. Die „Winterkombi“ startet Mitte November in Heubach und ist jetzt schon kaum an Spannung zu übertreffen.  Der Skitag am 06. Januar eignet sich perfekt für einen Familienausflug. Frauen, Kinder und Vereinsangehörige sind herzlich willkommen zum gemeinsamen Skifahren.

Seid dabei, wenn es es am 06. Januar wieder heißt, „Ruff uff die Bretter und nüscht wie vorwärts“ in der Skiarena Heubach.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stadtilmer Ehepaare bestehen die Prüfung

IMG_2677[1]Auch in diesem Jahr hatte der TC Langewiesen zum berühmtberüchtigten Ehegattenturnier geladen. Drei Stadtilmer Päarchen stellten sich dieser enormen Herausforderung. Bei wunderschönem Wetter duellierten sich 8 Paare aus den umliegenden Vereinen. Wiedereinmal entschied über Gewinn und Verlust der Einsatz von jeglicher Kommunikation. Blickkontakt, hinweisende Kommentare oder interessannte Körpersprachen konnten zu jeder Zeit beobachtet werden. Die Frage war nur, wann es zuviel war! 😉 IMG_2672[1]Am Ende setzten sich die frisch vermählten Kathleen & Christian Oemus vor den stadtilmer Paaren Christyn & Christian Wunder sowie Susanne & Jens Päckert durch. Auch Sylvia Möller Wolff und Rico Wolff schlugen sich achtbar. Scheidungen, Ehekrisen und diverse Missverständnisse konnten zum Glück Dank der abendlichen Festveranstaltung vermieden werden. Das rundum sehr gut organisierte Turnier war ein würdiger Abschluss zum Ende der Saiso. Wir bedanken uns bei den Organisatoren und wünschen allen Paaren ein gutes und verletzungsfreies Winterhalbjahr!  IMG_2668[1]

IMG-20180708-WA0002[1]

Mixed-Pokal Mannschaft startet mit Niederlage und Sieg

IMG-20180708-WA0008[1]Der Mixed-Pokal des Thüringer Tennisverbandes findet in diesem Jahr seine zweite Auflage. Landesweit meldeten sich jediglich 7 Vereine in der Kategorie über 30 Jahre an.  Dabei startete unsere Mannschaft gegen die zweite Vertretung aus Apolda und die des TC Optimus Erfurt. Bei jeweils sommerlichen Temperaturen bekamen spannende Partien zu sehen. Bei der unglücklichen Niederlage gegen Apolda II erspielten Carmen Pohl und das Doppel Karsten Pohl und Susanne Päckert die Punkte für unsere Farben. Beim 6:2 Erfolg unseres Teams gegen Optimus Erfurt gewannen Christian Oemus, Christian Schmidt, Susanne Päckert und Sylvia Möller-Wolff ihre Einzel. Hinzu kam der Doppelerfolg von Christian Schmidt und Susanne Päckert. Wir bedanken uns jeweils für die Gastfreundschaft und den fairen Umgang miteinander und wünschen allen Beteiligten weiterhin viel Erfolg und Spaß!IMG-20180708-WA0004[1]

IMG-20180707-WA0008[1]

Schleifchen-Turnier „Karibik“ im Hochsommer

Wie bestellt war das Wetter zum 2. Schleifchen-Turnier im Jahr 2018. Über 5 Runden wurde der KaribikköIMG-20180707-WA0037[1]nig oder die Karibikkönigin ermittelt. Bei ständig wechselnden Mixed-Paaren kam es stets zu interessante Begegnungen.IMG-20180707-WA0009[1]

Am Ende konnte sich unser Jan „Karibikkönig“ nennen und setzte sich gegen 13 weitere Konkurrentinnen und Konkurrenten durch. Bei 5 Siegen aus 5 Begegnungen hat er eine Duftmarke im Verein hinterlassen. Wir bedanken uns besonders bei den fleißigen Helfern, die sich um die karibische Dekoration und  die besonders leckere Verpflegung gekümmert hatten. Das nächste Schleifchen-Turnier findet im Oktober zum anlässigen Oktoberfest mit unserem Partnerverein aus Kaldenkirchen statt. Bereits jetzt freuen sich die Mitglieder des TV Stadtilm 2011 e.V. auf dieses nächste schöne Event.IMG-20180707-WA0056[1]

IMG-20180610-WA0010[1]

Damen setzen Siegesserie fort

Am 9. und 10. Juni fanden wieder Punktspiele mit Stadtilmer Beteiligung statt. Die männliche U18 musste beim TC 1912 Weimar Farbe bekennen. Lediglich Huu Ban Tran war es vergönnt einen Satz gegen seinen Gegner Johann Scharf zu gewinnen. Doch zu mehr als einem 0:8 beim starken Gastgeber reichte es nicht. Auch die weibliche U18 reiste zum letzten Punktspiel der Saison nach Ilmenau. Im Derby kristallisierten sich einige spannende Begegnungen heraus. Angelina Erdmann verlor in einem guten Spiel gegen Lena Böhme mit 1:6 und 1:6. Lena-Sophie Zeise hingegen gestaltete das Spiel zu ihren Gunsten. Mit 6:1, 1:6 un 10:8 behielt sie gegen Caro Besinger die Oberhand. Carlotta Graf musste sich nach einem guten 5:7 und 3:6 der Sophia Schmidt geschlagen geben. Auch Luisa Schneider verlor gegen Elisabeth Stricker mit 4:6 und 2:6. Im anschließendem Doppel mussten sich Angelina und Lena lediglich im Championstiebreak mit 8:10 geschlagen geben. Auch Sarah und Anne-Marie verloren ihr Doppel mit 1:6 und 2:6. Mit einem 1:7 in Ilmenau beenden die Mädels ihre erste Saison in der Oberliga.

In einem weiteren Derby empfingen die Herren 40 den TSV 09 Arnstadt zum fälligen Punktspiel. Swen Tietze, Karsten Pohl und Jens Päckert zogen in ihren Partien jeweils den Kürzeren. Lediglich Frank Doelle konnte sein Spielpositiv gestalten und gewann. Auch im Doppel war er nicht zu schlagen, und fegte mit seinem Partner Karsten Pohl das gegnerische Doppel vom Platz. Leider mussten sich im ersten Doppel Jens Päckert und Dirk Gerstenhauer geschlagen geben, sodass am Ende ein 3:5 aus Stadtilmer Sicht zu Buche stand.

Beeindruckend ist die Serie der Stadtilmer Damen. Auch im fünften Spiel der Saison blieben sie gegen Victoria Jena verlustpunktfrei. Bei Siegen von Susanne Päckert, Carmen Pohl, Christyn Wunder und Elisa Hoffmann sowie Päckert/Wunder und Hoffmann/Roos gewann man am Ende mit 8:0 Punkten.

Am kommenden Wochenende treffen die Offenen Herren ebenfalls im Derby auf die dritte Mannschaft und Tabellenführer aus Arnstadt.IMG-20180610-WA0014[1]

IMG-20180428-WA0012[1]

Saisonauftakt rund um den 1.Mai

20180501_095954[1]Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Der Auftakt der Sommersaison im April 2018 sollte bei sommerlichen Temperaturen ein verheißungsvoller werden. Bereits am Samstag feierte die neu gegründete U18 männlich ihre Premiere beim USV Jena. Die Jungs um Jannis Waldmann sammelten reichlich wertvolle Erfahrung und mussten mit einem 0:8 die Heimreise antreten. Das erste Punktspiel auf der heimischen Anlage war den Herren vorbehalten. Nach spannenden Vergleichen und Siegen von Christian Oemus, Michael Krauße, Christian Schmidt und Oemus/Schmidt hieß es am Ende 5:3 für unsere Farben. Am Feiertag starteten auch die Damen und die Herren 40 in die Sommersaison. Nach Siegen von Jens Päckert und Frank Doelle schien ein Punktgewinn beim TV Blau-Weiß Ohrdruf möglich. Leider wurden beide Doppel verloren und man musste sich mit 2:6 geschlagen geben. Bereits zum zweiten fälligen Punktspiel empfing die U18 männlich den Eisenberger TC. Auch in diesem Spiel mussten sich die Jungs nach hartem Kampf mit 0:8 geschlagen geben. Besser machten es die Damen in Weimar. Nach Siegen von Susanne Päckert, Nancy Roos und Christyn Wunder führten diese nach den Einzeln mit 3:1. Die anschließenden Doppel gestallteten Carmen Poh/ Susanne Päckert und Nancy Roos/Christyn Wunder ebenfalls erfolgreich. Somit stand ein 7:1 für unsere Damen zu Buche.IMG-20180501-WA0011[1]

Bereits am kommeneden Wochenende empfangen die U18 männlich den Erfurter Tennis Club Rot- Weiß und unsere Damen die Dritte Mannschaft vom USV Jena. Die Herren reisen zur zweiten Mannschaft nach Weimar und die U18 weiblich spielen beim Erfurter Tennis Club Rot-Weiß. Viel Erfolg!

Fasching 5

Gipfelstürmer machten ihren Namen alle Ehre

SKIWELT – STADTILM

 

20180209_120212[1]Ist der „Hund“ erst zu, kommen die Skifahrer im nu! Und so war es dann auch am Faschingssamstag. Zwischen einer ganzen Reihe von wunderschönen Wagen, Laufgruppen und Kapellen feierten sie das Neue Skigebiet am Haunberg. Denn 2017 war es dann endlich soweit, als die „L1048“ offiziell geschlossen wurde. Das neue Skigebiet war als Straße unbeliebt. Tourismusverband und Bürgermeister sind sich bereits einig und haben die Pläne zur Umsetzung auf dem Tisch!

„STADTILM – HELAU“

Die „Gipfelstürmer“ machten ihren Namen alle Ehre und belegten in der Königsdisziplin „Große Wagen“ den erstenFasching 9 Platz. Unglaublich groß war die Freude bei den Sportsfreunden vom Stadtilmer Tennisverein und den Faschingsfreunden rund um Roy Ifland . Sie begeisterten tausende Faschingsnarren an den Straßenrändern mit ihrer mitreißenden Musik, ihren persönlichen Skipässen und natürlich hunderten von Tennisbällen.

„STADTILM – HELAU“

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen BLAUNASEN, die am Samstag anwesend waren und die uns bei der Umsetzung unterstützt haben.

„STADTILM – HELAU“Fasching 4Fasching 8

index

Da haben wir uns ja was eingebrockt!

Alle Jahre wieder findet er statt, der „STADTILMER KARNEVAL“. Und in diesem Jahr sind wir wieder mit dabei, beim großen Festumzug.

Das letzte Mal im Jahr 2012 hatten wir den „GRÖßTEN“…Tennisschläger! 😉

Bereits jetzt freuen wir uns darauf, die zahlreichen Blaunasen mit einem dreifachen „STADTILM HELAU“ begrüßen zu dürfen.

„DA HABEN WI00628C38_392A42CF9FC0410328D911311FF789D3R UNS WAS EINGEBROCKT“

IMG-20170526-WA0008[1]

Oberliga-Damen gewinnen und verlassen den letzten Tabellenplatz

IMG-20170527-WA0026[1]Am vergangenen Wochenende mussten unsere Damen gleich zweimal Farbe bekennen. Nach drei Auswärtsspielen in Folge durften sie nun zu Hause gleich 2 Mal ran. Am Himmelfahrtstag empfing man den Klassenprimus aus Jena. Wie erwartet war gegen den übermächtigen Gegner kein Kraut gewachsen. Sylvia Möller, Christyn Wunder, Nancy Roos und Susanne Päckert verloren ihre Einzel klar. Auch in den Doppeln war gegen Stella Wiesemann (LK1) und Co nichts zu holen. Mit 0:8 und 4:72 Spielen war ein Klassenunterschied deutlich erkennbar.

Bereits zwei Tage später folgte das weitaus wichtigere Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Altenburg. Ohne die an Position zwei spielende Carmen Pohl rückten Nancy Roos, Christyn Wunder und Elisa Hoffmann auf. Dementsprechend ging es auch gleich spannend los. An Position 4 kam Elisa zu ihrem ersten Einsatz gegen Katrin Künstler. Erfreulicherweise konnte Elisa den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Doch im zweiten Satz stabilisierte sich ihre Gegnerin und konnte diesen mit 6:3 für sich entscheiden. So musste der Championstiebreak die Entscheidung bringen. Elisa spielte ruhig und konzentriert und konnte diesen ganz klar mit 10:2 für sich entscheiden. Ebenso eng ging es an Position 2 zu. Mit Jenny Löhr hatte Nancy eine schwere Aufgabe vor sich. Dennoch setzte sie mit dem Gewinn des ersten Satzes (6:4) ein Achtungszeichen. Doch auch in diesem Spiel konnte der Gast den zweiten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Im Championstiebreak ging es immer wieder hin und her. Am Ende hatte Nancy mit 8:10 leider das Nachsehen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1 spielten nun Susanne Päckert (Position 1) und Christyn Wunder (Position 3) groß auf. Beide ließen ihren Gegnerinnen  (Ute Seifarth und Tina Hußner) keine Chance und gewannen ihre Spiele jeweils mit 6:0 und 6:0. Mit einer 3:1 Führung musste nun mindestens ein Doppel gewonnen werden, um den Gesamtsieg sichern zu können. Nancy und Christyn spielten ihr Spiel souverän herunter und holten den ersehnten Sieg im Doppel gegen Ute und Tina mit 6:1 und 6:2. Spannender ging es im zweiten Doppel zu. Sylvia Möller und Susanne Päckert lieferten sich mit Jenny und Katrin einen wahren Schlagabtausch. Nach einem 6:2 und 3:6 musste auch hier wieder der Championstiebreak entscheiden. Diesen dritten Championstiebreak konnten unsere Damen mit 10:4 für sich entscheiden. So hieß es am Ende 7:1 für unsere Mädels. Mit diesem Sieg belegt man nun Platz 5 im 7er Feld. Am 10. Juni empfangen dann unsere Damen zum IMG-20170527-WA0001[1]letzten Saisonspiel die Gäste aus Schleiz.

In der U14 kam es zum Spitzenspiel auf heimischer Anlage. Tom Sehl und Robin Brähne empfingen die Gäste vom USV Jena. Gegen die Zintl-Geschwister wurde es kein leichtes Unterfangen. Nach spannenden Spielen stand es am Ende 4:0 für unsere beiden Jungs. Robin – Leopold 6:2 6:1 / Tom 6:4 6:3 / Doppel 6:1 6:3. Mit diesem Sieg setzten sich beide an der Tabellenspitze fest.

20170521_154031[1]

Auswärtsspiele der Stadtilmer Teams

IMG-20170520-WA0004[1]In Königsee spielten unsere Oberliga Damen gegen den aktuellen Tabellennachbarn. Am Ende verloren sie knapp mit 3:5. Die Punkte für Stadtilm holten Susi Päckert  mit 1:6 6:3 und 10:4 gegen Lara Kohles und Carmen mit Susi im Doppel  durch ein 7:5 6:1 gegen Lara Kohles und Kim Lucienne Franke.

Zum fälligen Derby nach Arnstadt reisten unsere Herren 40. Nach dem 4:4 im Vorjahr peilte man selbiges Ergebnis an. Doch schnell wurde klar, dass die Arnstädter in diesem Jahr die Punkte behalten wollten. Alle Einzel gingen relativ klar an den Gastgeber. In den Doppeln machten es die Stadtilmer noch einmal spannend. Nach dem Sieg von Swen Tietze und Jens Päckert kämpften Frank Doelle und Karsten Pohl um den vielleicht doch noch möglichen Mannschaftspunkt. Am Ende mussten sie sich 2:6 und 4:6 geschlagen geben. Somit ging der Sieg mit 6:2 nach Arnstadt.

Auch die Herren des Stadtilmer Tennisvereins verloren ihr Spiel bei der gastfreundlichen vierten Mannschaft des USV Jena. Nach teilweise interessanten Begegnungen, konnte lediglich ein Doppel durch Toralf Klaskala und Christian Wunder gewonnen werden. Auch sie traten mit einer 2:6 Niederlage den Heimweg an.

Die U14 um Robin Brähne und Tom Sehl machten es auswärts in Apolda besser. Die beiden Jungs erspielten sich ein 4:0 und setzen sich somit an der Tabellenspitze fest.

Am Donnerstag findet bereits das nächste Spiel der Oberliga Damen gegen die erste Mannschaft des USV Jena statt.