IMG_3625[1]

Punktspiele vom Wochenende-Damen bleiben zu Hause ungeschlagen

IMG_3625[1]Unsere Damen empfingen am Samstag den Tabellenzweiten aus Königsee und wollten an die guten leistungen der Vorwoche in Apolda anknüpfen. Unsere Damen legten gleich gut los. Sylvia Möller (6:4 6:1) und Nancy Roos (6:3 6:3) besiegten ihre Gegnerin nach ordentlichen Spielen. Die an Position zwei gesetzte Carmen Pohl kämpfte aufopferungsvoll, doch am Ende musste sie sich ihrer Gegnerin mit 6:7 und 5:7 geschlagen geben. Ähnlich eng ging es auch zwischen Susanne Päckert und Lara Kohles zu. In einem ausgeglichenen Spiel ging letztendlich der Punkt mit 6:2 3:6 und 7:10 an Lara. Das anschließende Doppel von Carmen und Susi wurde mit 6:1 und 6:1 souverän gewonnen und somit der Mannschaftspunkt gesichert. Im Zweiten Doppel mussten sich Nancy Roos und Kerstin Hänisch mit 2:6 2:6 ihren Gegnerinnen beugen. Am Ende stand es 4:4 und die weiße Weste wurde zu Hause gewahrt.

Die Herren mussten beim starken TC 91 Bad Blankenburg Farbe bekennen. An diesem Tag war für unsere Jungs (Christian 2:6 0:6, Michael 0:6 1:6, Stefan 0:6 0:6 und Markus 2:6 3:6) nichts zu holen. Lediglich das Doppel mit Toralf und Christian sorgte für Spannung, welches aber leider mit 1:6 7:5 und 7:10 im Championstiebreak verloren wurde. Im anderen Doppel unterlagen Markus und Stefan mit 0:6 und 0:6.

Besser machte es unsere U14. Sie gewann am EnIMG_3637[1]de recht klar mit 4:0 gegen Ilmenau. Robin (6:0 6:0) und Tom (6:3 6:1) ließen gegen die beiden Mädels nichts anbrennen. Im Doppel setzten sie sich mit 6:0 und 6:0 durch und belegen nach 3 gespielten Runden den ersten Platz in der Tabelle.

Die Herren 40 mussten zum lang ersehnten Doppel in Langewiesen antreten. Hochmotiviert lie? Jens Päckert gegen Heiko Oemus (6:4 6:3) nichts anbrennen. Auch Jörg Erdmann gewann sein Einzel gegen Gert Hertel mit 6:2 und 6:1. Beachtlich war die Leistung von Karsten Pohl der nach einen 1:4 Rückstand gegen Stephan Springsguth das Spiel noch zu seinen Gunsten (6:4 6:0) drehte. Mit vierten Einzel stand es zwischen Frank Doelle und Dr. Stefan Mohr 6:4 und 4:3 für unsere Nummer 1 bevor der Regen ein weiteres Spielen unmöglich machte. Somit werden am 1.Juni die fehlenden Doppel und das Einzel von Frank fortgesetzt. Drücken wir ihnen die Daumen.